Heuwehrgerät - Kfv Hof

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Heuwehrgerät

Quelle Frankenpostbericht vom 15.06.10


Erwärmung der Heustöcke beobachten


Hof - Heustöcke können leicht in Brand geraten, wenn sie sich zu stark erhitzen. Mit Heuwehrgeräten kann man dieser Gefahr begegnen. Das Landratsamt weist darauf hin, dass es im Landkreis Hof zwei Heuwehrgeräte gibt.  Stationiert sind sie bei den Freiwilligen Feuerwehren Dreschersreuth (Helmbrechts) und Trogen.

Um die Geräte einsetzen zu können, muss die Temperatur im Heustock laufend mit einer Heu-Messsonde überwacht werden. Dabei sind Temperaturen bis 50 Grad Celsius ungefährlich.  Hat der Heutsock eine Temperatur 50 bis 70 Grad, deutet dies bereits auf übermäßige Erwärmung hin, schreibt die Feuerwehr. Dann muß gemessen werden, um einen Temeraturanstieg rechtzeitig zu erkennen. Bei Temperaturen über 70 Grad besteht  akute Brandgefahr. Dann muss die Feuerwehr alarmiert werden und ein Heuwehrgerät eingesetzt werden.  

Die Beiden für den Landkreis Verfügung stehenden Heuwehrgeräte können unter folgenden Telefonnummern angefordert werden:


Freiwillige Feuerwehr Dreschersreuth:


Marco Bächer, Telefon 09252/91498 oder 0160/2507975
Günther Rank, Telefon 09252/6653
Siegmund Gahn, Telefon 09252/6704
Jürgen Bächer, Telefon 09252/7689
Rene Söllner, Telefon 09252/225


Freiwillige Feuerwehr Trogen:

Thomas Völkel, Telefon 09281/478777 oder 0151/15233960
Marco Bayer, Telefon 09281/47538 oder 0173/8557706
Bauhof Handy: 0171/9309010




Copyright © 2008-2017 Kreisfeuerwehrverband Hof e.V. --- letztes Update: 18.09.2017
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü