Regeln Kuppelcup - Kfv Hof

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Regeln Kuppelcup

Bewertung

Infos und Richtlinien
für den Kuppel – Cup 2016 in Gottsmannsgrün, Gemeinde Berg,
am 30.07.2016 um 14:00 Uhr am Feuerwehrgerätehaus

Eine Mannschaft besteht aus 4 Feuerwehrdienstleistenden (Schlauchtrupp und Wassertrupp) und wird vor jeden Start neu ausgelost.

Die persönliche Schutzkleidung ist zu tragen; es entfällt der Feuerwehrsicherheitsgurt (Einsatzjacke, Einsatzhose, Feuerwehrhelm und Schutzhandschuhe nach DIN EN).

Schutzhandschuhe, Brand, gem. DIN EN 659, zugelassene Sicherheitsschuhe oder Stiefel nach DIN EN.

Teilnahme von Erwachsenen– und Jugendmannschaften (Mindestalter 12 Jahre) bei getrennter Wertung.

Durchführung gemäß Richtlinie Leistungsprüfung Wasser (2.36, Stand 2010 mit redaktionellen Änderungen 2013).

Startgebühr 5,00 € pro Mannschaft (incl. 4 nicht alkoholische Freigetränke).

Die notwendigen Gerätschaften werden gestellt.

Pokale erhalten die ersten drei Mannschaften jeder Wertungsgruppe (Erwachsene und Jugendliche).

Die siegende Erwachsenenmannschaft erhält zusätzlich den Wanderpokal und richtet den Kuppel-Cup 2017 aus.

Die Startplätze werden durch das Los entschieden.

Starts einzelner Teilnehmer in mehreren Gruppen sind nicht möglich.

Der Wettkampf wird in 2 Durchgängen ausgetragen. Die schnellste Zeit jeder Wettkampfgruppe kommt zur Wertung.

Kuppeln der Saugleitung am Boden ist nicht zulässig.

Die Wettbewerbsgruppe tritt an der Startlinie an und meldet sich beim S1.

Zeitnahme und Wettbewerb beginnt erst mit der Befehlsgebung durch den WTF „Vier Saugschläuche“ und endet wenn die Saugleitung abgelegt ist.“ Dabei müssen alle Teilnehmer ihre Endstellung bereits eingenommen haben.

Der Zeitnehmer gibt die Zeit 60 Sek. an.

Nach Verlassen des Bewertungsplatzes ist kein Einspruch gegen die Bewertung mehr möglich.(offene Bewertung)

Das Wettbewerbsfeld darf nur durch die Wettbewerbsmannschaft betreten werden.

01

Falsche Funktion wie nach Auslosung durchgeführt

 10 sec. je Fall

02

Saugleitung nicht vom Saugkorb her gekuppelt

 5 sec.

03

Saugleitung nicht vom Wassertrupp gekuppelt

 5 sec

04

Halte– und Ventilleine nicht vom Wassertrupp angelegt

5 sec. je Fall

05

Nicht wirksames Anlegen der Halteleine (Mastwurf)

15 sec.

06

Halbschlag liegt nicht vor der Kupplung max. 15 cm

 5 sec. je Fall

07

Fehlen des freien Ende der Halteleine oder kürzer als 3 Meter

 5 sec.

08

Nicht anlegen oder nicht wirksames Anlegen der Ventilleine

5 sec.

09

Nichtaufnahme der Ventilleine und Halteleine

 5 sec. je Fall

10

WTF steht nicht am Saugkorb bei Kommando „Saugleitung hoch!“

 5 sec.

11

WTF unterlässt das Kommando „Saugleitung hoch!“/"Saugleitung zu Wasser

 5 sec.

12

WT / ST beim Kuppeln „rückwärts“ über die Saugleitung gelaufen
und / oder nicht herausgetreten (Kehrtwendung)

10 sec. je Fall

13

Die Gerätschaften nicht vollständig aus dem Ablagefeld entnommen

20 sec.

14

Nicht getragene oder falsche Schutzkleidung

20 sec. je Fall

15

Kupplungsschlüssel vom WT nicht unter dem Arm geklemmt und mitgeführt

 5 sec. je Fall

16 Nicht dem Trupp zugehörende Aufgaben durchgeführt
50 sec. je Fall
17 Saugleitung nicht über Kniehöhe gekuppelt
30 sec. je Fall
18 Sauleitung nicht gem. der Richtlinien Bayern 2.36 und  
der Ausschreibung K.C. 2016 gekuppel
100

Die ermittelten Strafsekunden aus der Fehlerbewertung werden zur gestoppten Kuppelzeit addiert
(gestoppte Zeit + Strafzeit aus Fehlerbewertung = Wertungszeit)

Copyright © 2008-2017 Kreisfeuerwehrverband Hof e.V. --- letztes Update: 18.09.2017
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü