Zimmerkamine - Kfv Hof

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Zimmerkamine


Gefahrenhinweis der Feuerwehren zu Zimmer- Kaminen


Gerade in der dunklen Jahreszeit  verbreiten Kamine in den eigenen vier Wänden Gemütlichkeit. Feuer und die züngelnden Flammen faszinieren Kinder wie auch Erwachsene.

Einen gemütlichen, wohlig warmen Kamin versprechen manche Anbieter sogenannter Bio-Ethanol-Kamine.

Die Gemütlichkeit die Ethanol-Kamine ausstrahlen ist jedoch trügerisch. Immer häufiger kommt es zu Unfällen mit schwersten Verbrennungen beim Umgang mit den Kaminen.

Manche Anbieter erwecken in ihrer Werbung den Eindruck, der Kamin erzeuge genug Wärme für gemütliche Kaminabende. Das ist grundsätzlich auch nicht falsch, denn wo Feuer ist, ist auch Wärme. Allerdings entsteht beim Verbrennen des Ethanols Kohlenstoffdioxid und Wasser. Deswegen muss immer ausreichend gelüftet werden, was jeden Heizeffekt zunichte macht.

Bei Ethanol handelt es sich um einen Brennstoff, der offen stehend bei Temperaturen über 21 Grad Celsius zusammen mit Luft ein leicht entzündliches, sogar explosionsfähiges Gemisch bildet.

Läuft Ethanol zum Beispiel während des Befüllens aus und entzündet sich, brennt schnell der ganze Raum lichterloh. Häufig kommt es zu Verpuffungen durch Gasgemische die sich im Inneren des Kamins bilden. Die Folgen sind meist schwerste Verbrennungen welche bereits ab 10% verbrannter Körperoberfläche lebensgefährlich sein können.
Zur groben Abschätzung des Anteils der geschädigten Körperoberfläche kann man die Handfläche des Betroffenen als Vergleich nutzen. Diese repräsentiert ca. 1% der Körperoberfläche. Die Oberfläche nur eines Armes beträgt z.B. bereits 9%! Schnell sind hier lebensgefährliche Stadien erreicht.

Aus diesem Grund möchten Ihnen die Feuerwehren des Landkreises Hof einige Tipps zum Umgang mit Bio-Ethanol-Kaminen geben.

  • Offene Flammen im Haushalt immer an einem sicheren Ort aufstellen

  • Lassen Sie besondere Vorsicht walten wenn Kinder oder Haustiere in Ihrem Haushalt leben!

  • Besonders gefährlich beim Umgang mit Bio-Ethanol-Kaminen ist das Nachfüllen. Füllen Sie unter keinen Umständen Ethanol nach, während der Kamin brennt oder noch heiß ist.

  • Lassen Sie das Ethanol-Vorratsgefäß nie neben dem Kamin stehen und verschließen Sie es sofort, nachdem Sie den Brennstoff eingefüllt haben.

  • Beachten Sie die Gebrauchsanweisung des Herstellers!

  • Verwenden Sie zum Anzünden des Brennstoffs ein Stabfeuerzeug. Halten Sie möglichst großen Abstand!

  • Kaufen Sie möglichst reinen und schadstofffreien Ethanol.

  • Verwenden Sie in keinem Fall andere Brennstoffe wie Benzin oder Ähnlichem.

  • Lassen Sie das Feuer niemals aus den Augen.

  • Niemals  das  Haus oder die Wohnung verlassen wenn der Kamin noch brennt

  • Gehen Sie nicht zu Bett, solange die Flamme noch nicht erloschen ist. Rauchmelder schützen!

  • Stellen Sie den Kamin so auf, dass sich keine brennbaren Materialen wie Holz oder Papier in der Nähe befinden. (mindestens einen halber Meter Abstand halten)

  • Lassen Sie sich bei Wandgeräten vorher beraten, damit nicht die Tapete in Brand gerät.

  • Beim Verbrennen von Bio-Ethanol entsteht Wasser und Kohlenstoffdioxid. Das heißt, die Luft wird feuchter und schneller verbraucht. Zum Vergleich: 0,5 Liter verbrannter Ethanol erzeugen in etwa so viel Kohlenstoffdioxid wie 12-16 Menschen in einer Stunde ausatmen. Lüften Sie daher ausreichend und regelmäßig. Dabei gilt: Je kleiner der Raum, desto öfter müssen Sie lüften.

  • Ausgelaufenen Brennstoff saugen Sie am besten mit trockenen Tüchern auf, die sie danach sofort außerhalb der Wohnung entsorgen.

  • Lagern Sie Ethanol in sicheren Räumen, in denen keine offenen Flammen entfacht werden.

  • Lagern Sie nie mehr als fünf Liter des Brennstoffs in nicht abschließbaren Räumen.

  • Der Brennstoff gehört nicht in die Hände von Kindern!!!!

  • Sollten Sie sich verbrannt haben, kühlen Sie die Brandwunden umgehend unter fließendem Wasser. Verwenden Sie keine Hausmittel oder Medikamente sondern begeben Sie sich schnellstmöglich in ärztliche Behandlung oder Alarmieren Sie den Rettungsdienst!

  • Sollte Ethanol oder ein anderer brennbarer Stoff außerhalb des Kamins in Feuer geraten, versuchen Sie die Flammen sofort zu löschen. Nutzen Sie dazu spezielle Feuerlöscher mit Schaum, CO2 oder Pulver.

  • Verwenden Sie bei Flüssigkeitsbränden kein Wasser zum Löschen! Die brennenden Flüssigkeiten schwimmen auf dem Wasser und können sich somit noch schneller ausbreiten!

  • Verständigen Sie sicherheitshalber immer sofort die Feuerwehr unter der Rufnummer 112! Sekunden zählen!




 
Copyright © 2008-2016 Kreisfeuerwehrverband Hof e.V. --- letztes Update: 16.08.2016
Suchen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü