FF Geroldsgrün - Kfv Hof

Direkt zum Seiteninhalt

FF Geroldsgrün

Bericht und Bilder: Sascha Ploss




Fahrzeugübergabe der FF Geroldsgrün

Gleich doppelten Grund zur Freude hatte die Feuerwehr Geroldsgrün bei der Übergabe von zwei "neuen" Einsatzfahrzeugen.

Das bisherige Mehrzweckfahrzeug, ein Mercedes-Benz MB 100 D, Baujahr 1994, war in die Jahre gekommen und man suchte nach Ersatz. Wie es der Zufall so wollte, musste man garnicht weit suchen. Der Ersatz stand bereits in der eigenen Fahrzeughalle. Aber eins nach dem anderen.

Der Landkreis betreibt zur Unterstützung der Feuerwehren in Großschadenslagen und Katastrophenfällen die sogenannte "Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung", die aus Feuerwehrleuten aus dem ganzen Landkreis besteht. Ihr stehen zwei Einsatzleitfahrzeuge zur Verfügung, die ebenfalls bei Feuerwehren stationiert sind. Eines dieser beiden Landkreiseigenen Fahrzeuge stand bislang eben im Geroldsgrüner Gerätehaus.

Dann kam die Einführung des Digitalfunks bei den Feuerwehren und die nachträgliche Umrüstung der aufwändigen Funktechnik des Einsatzleitwagens erwies sich als unwirtschaftlich. Daher entschied sich der Landkreis zu einer Neubeschaffung und Veräußerung des bisherigen Fahrzeugs. Da dieses mit Baujahr 2001 noch vergleichsweise jung und in gutem Zustand ist, bekundeten die Geroldsgrüner Interesse an dessen Erwerb als Ersatz für das betagte Mehrzweckfahrzeug. Man wurde sich schnell einig und das Fahrzeug wechselte offiziell den Besitzer, der Standplatz blieb somit der gleiche.

Aber noch konnte es nicht in Dienst gestellt werden. Zunächst musste aus dem ehemaligen Einsatzleitwagen ein Mehrzweckfahrzeug gemacht werden. In unzähligen Arbeitsstunden brachten Kommandant Helmut Wirth und seine Mannschaft den Wagen auf Vordermann. Die Stoßfänger wurden weiß lackiert, Front- und Seitenblitzer sowie eine Umfeldbeleuchtung in LED-Technik angebracht, im Heck ein Regalsystem verbaut und der Funkarbeitsplatz durch Sitzbänke mit Klapptisch ersetzt.

Außerdem wurde die Beladung verlastet. Darunter befinden sich auch zahreiche Ausrüstungsgegenstände zur medizinischen Notversorgung. Das Fahrzeug wird nämlich auch für den Helfer vor Ort Dienst genutzt, der gemeinsam von der Geroldsgrüner Feuerwehr mit der Bereitschaft des Roten Kreuzes betrieben wird. Aufgrund der Lage kann es bei medizinischen Notfällen unter Umständen schon mal etwas länger dauern, bis ein Rettungswagen in Geroldsgrün eintrifft. Bei Bedarf alarmiert die Leitstelle dann die Helfer vor Ort, die diese Zeit überbrücken und medizinische Erstversorgung leisten.

Die Neubeschaffung des Einsatzleitwagens für die Unterstützungsgruppe durch den Landkreis hatte jedoch auch einen Nachteil für die Geroldsgrüner Kameraden. Da das Nachfolgefahrzeug in den Abmessungen deutlich gewachsen ist, passte es nicht mehr auf den angestammten Stellplatzin Geroldsgrün und wurde stattdessen bei der Feuerwehr Bad Steben stationiert. Damit entfiel die Möglichkeit, das Fahrzeug auch für eigene Zwecke mit nutzen zu können.

Der Wehr fehlte somit ein Wagen zum Personaltransport. Um diesen Mangel zu beseitigen beschaffte die Gemeinde Geroldsgrün auch noch einen neuen Mannschaftstransportwagen auf Basis eines Opel Movano. Auch hier konnten durch die Kameraden zahlreiche kleinere Arbeiten in Eigenleistung durchgeführt und somit Kosten gespart werden. Die Sitzbänke sind über Schienen im Boden verankert und können bei Bedarf entnommen werden. Dadurch kann das Fahrzeug flexibel auch für Transporttätigkeiten verwendet werden.

Am 10. August fand schließlich im Rahmen einer kleinen Feier im Festsaal der Firma Faber Castell die Übergabe der beiden Fahrzeuge statt.

Bürgermeister Helmut Oelschlegel freute sich mit den beiden neuen Fahrzeugen wieder einen Schritt zur Erneuerung des Fuhrparks der Geroldsgrüner Feuerwehren genommen zu haben. Seit 2006 beschaffte die Gemeinde ein Hilfeleistungslöschfahrzeug für die Feuerwehr Geroldsgrün, ein Löschgruppenfahrzeug für Langenbach sowie jeweils ein Tragkraftspritzenfahrzeug für Steinbach und Dürrenwaid. Auf der Agenda für die nächsten Jahre steht noch eine Ersatzbeschaffung für das mittlerweile dreißig Jahre alte Tanklöschfahrzeug der Geroldsgrüner Wehr. Die Ausrüstung der Feuerwehren muss mit dem technischen Wandel Schritt halten und daher regelmäßig auf den aktuellen Stand gebracht werden, damit die Einsatzkräfte ihre Arbeit leisten können. Ehrenamtliche Feuerwehrkräfte werden nicht nur für die Gefahrenabwehr benötigt, sondern auch für das gesellschaftliche Miteinander.

Der Förderverein Freiwillige Feuerwehr Geroldsgrün unterstützte die Aus- und Umrüstung der beiden Fahrzeuge mit einem finanziellen Zuschuss in Höhe von rund 7.000 Euro.

Weitere Grußworte sprachen Kreisbrandrat Reiner Hoffmann, stellvertretender Landrat Frank Stumpf, sowie Vertreter der benachbarten Feuerwehren aus Bad Steben, Bobengrün, Carlsgrün, Lichtenberg, Naila, Nordhalben, Obersteben, Thierbach, Schwarzenbach am Wald, Straßdorf, Wolfersgrün, Dürrenwaid, Langenbach und Steinbach, der BRK Bereitschaft Geroldsgrün, der Firma Dornig sowie der VR Bank.
Copyright © 2008-2018 Kreisfeuerwehrverband Hof e.V. --- letztes Update: 10.12.2018
Zurück zum Seiteninhalt